Philippes Traum Wein zu machen und seine Freundschaft

mit Ugo Arguti, dem ehemaligen Oenologen von Château Fombrauge

(Grand Cru Saint Emilion) wurde Wirklichkeit,

als er 2011 diesen kleinen Weingarten auf dem Plateau oberhalb des Dordogne Tales entdeckte.



Die leer stehende Garage wurde in einen "chai" umgebaut und das Abenteuer begann mit der ersten Weinlese 2012.

Die Sémillon Trauben werden von Hand gelesen und sorgfältig in einer geschlossenen Kelter gepresst.

Danach kommen sie mit den Feinhefen, dem "lie" in Barrriques aus französischer Eiche. Die Eiche gibt ein bißchen "gras" zu den frischen und blumigen Noten dieser Rebensorte.

Nach 10 Monaten im Barrique füllen wir unseren ersten Jahrgang in 1.960 einzeln nummerierte Flaschen